Cialis wirkt schnell

Cialis-FansWer gerne Geschlechtsverkehr haben möchte, der sollte Cialis ungefähr eine halbe Stunde vor diesem einnehmen. Denn die Tablette muss er verdaut werden, damit die Wirkstoffe in den Blutkreislauf gelangen. Ist dies geschehen und man wird sexuelle stimuliert, so kann man schnell spüren, wie das Blut in den Schwellkörper fließt. Cialis bedeutet aber nicht nur eine Erektion zu halten, sondern mit dem Sildenafil Citrat kann man bis zu 6 Stunden eine Erektion halten. Auch mehrfache Samenergüsse sind möglich und jeder Frau wird sich freuen, wenn sie genau das bekommt. Denn oftmals ist es so, dass gerade im schönsten Augenblick der Mann gekommen ist und die Frau nicht weiterhin befriedigen möchte. Hat man allerdings das Potenzmittel Cialis genommen, so ist schnell klar, dass es nach einer kurzen Verschnaufpause gleich wieder weiter gehen kann.

Cialis ist nicht nur einfach als Tablette zu bekommen, denn gerade mit dieser Form haben viele Männer ein Problem. Daher hat sich die Produktionsfirma andere Möglichkeiten ausgedacht, damit man Cialis einnehmen kann, ohne dabei eine Tablette schlucken zu müssen. Daher gibt es neben der normalen Tablette Cialis auch als Softkautablette. Die erinnert eher an ein Kaubonbon und hat nichts mit der Tablettenform zu tun. Auch die Wirkung ist um einiges schneller, denn bei der Kautablette gelangen die Wirkstoffe (Sildenafil Citrate) direkt ins Blut, da eine orale Aufnahme kein Verdauen bedeutet. So kann man sich noch schneller über eine Erektion freuen, wenn man Cialis einnehmen möchte.

Cialis Jelly gibt es ebenfalls und wird in flüssiger Form geliefert. Bei dieser Art bekommt man kleine Tütchen geliefert, die man schnell aufreißen kann und die Wirkung binnen 10 Minuten eintritt. So kann man auch einmal schnell zwischendurch eines einnehmen, wenn es zum unverhofften Geschlechtsverkehr kommt. Zudem ist es leicht bekömmlich und kann mit seiner schnellen Wirkung überzeugen.

Einnahme und Nebenwirkungen

Cialis sollte pro Tag höchstens einmal eingenommen werden. Denn da es sich um ein Medikament handelt, kann eine Überdosierung eine schmerzhafte Dauererektion hinterlassen, die von einem Notarzt sofort behandelt werden muss. Wie oft man Cialis einnimmt ist ansonsten egal, da es nur nach Bedarf bei Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Cialis sollte in Tablettenform mit etwas Wasser zu sich genommen werden, damit sie direkt in den Magen gelangt. Bei Cialis Jelly oder Cialis Soft ist dies nicht nötig. Cialis kann nur wirken, wenn eine sexuelle Erregung stattfindet, daher ist es unnötig es zwischendurch zu nehmen und zudem wäre es raus geschmissenes Geld.

Wie bei jedem Medikament kann es auch bei Cialis zu Nebenwirkungen kommen. Neben Hautrötungen sollte Männern mit Herz-Kreislauf-Problemen vorher einen Arzt aufsuchen und mit diesem abklären, ob Cialis eingenommen werden darf. Da es für die Erweiterung der Venen sorgt, kann es ansonsten zu einem Herzrasen kommen. Bei einer Überdosierung von Cialis ist sofort ein Notarzt zu rufen oder die Notfallnummer der Giftzentrale. Bei manchen Männern wurde fest gestellt, dass Cialis Kopfschmerzen hervor rufen kann. Mit viel Wasser trinken und bei der sexuellen Handlung gehen diese aber meist von alleine Weg. Da gibt es aber eine einfache Abhilfe, wenn man nicht auf Potenzmittel verzichten möchte. Man nimmt bei der nächsten Einnahme nur die Hälfte der Tablette ein und wird schnell merken, dass die Wirkung von Cialis dennoch vorhanden ist und die Nebenwirkungen sich verringern. Cialis hilft den Männern nur, wenn diese davor auf fettreiches Essen verzichten. Denn Fett verringert die Wirkung von Cialis (Sildenafil Citrat). Ansonsten sind keine Nebenwirkungen bekannt, sondern eher sehr positive Wirkungen, die schon manches Eheleben wieder in Schwung gebracht hat. Am besten Sie lesen Cialis Erfahrungen auf diesem Portal um sich weitere Informationen zur Verträglichkeit zu machen.

Tags: , ,

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!